de
Falls dieser website jemals verschwindet müsste eine kopie hier sein

2 Verstehe warum diasporajuden ein problem sind

(Es wäre schön ich wäre nicht der einzige, der die folgenden zusammenhänge erkennt...)
Über die wenigen juden, die wirklich assimiliert sind, brauchen wir nicht zu reden - sie nennen sich 'deutsche' (etc pp). Aber die welche sich als 'juden' identifizieren, machen deutlich dass sie NICHT assimiliert sind. Hier geht es um diese vielen, die auf den ersten blick christliche weisse zu sein scheinen. In wahrheit jedoch folgen sie ihrer eigenen agenda, welche gegen die unfreiwillige wirtsnation (UWN) und ihre bewohner gerichtet ist. Wann immer bürger der UWN in der nähe sind, passen sie sich an sie an. Sobald sie weg sind, machen die juden wieder ihr eigenes ding. Das ist organisierter betrug in einer massiven grössenordnung.
Juden sind orientalen, die ihrer religion folgen. Dazu betrachten sie sich als 'erwähltes volk'. Sie sind also prinzipiell mohammedanern recht ähnlich. Und so wie diese bilden sie ihre eigene parallelgesellschaft mit ihrer eigenen hierarchie. Als normalbürger wirst du den mitgliedern ihrer unteren schicht begegnen, und indirekt (über die medien) einigen ihrer mittelschicht. Das sind zb journalisten, die uns im fernsehen erklären was wir denken sollen. Dann gibt es die oberschicht, leute von denen du nicht viel hören wirst - in der regel nur alle paar monate, wenn sie die medien vor diesem oder jenem 'warnen' lassen. Diese leute sind es, die die entscheide für ihre parallelgesellschaft treffen, und denen die parallelgesellschaft bericht erstattet. Es gibt dort so viel oder wenig 'demokratie' wie bei uns. Und weil sie hier wohnen, haben ihre entscheide rückwirkungen auf unsere gesellschaften. Vor allem werden dort entscheide getroffen, die mit ihrer überlebensstrategie in einer potenziell unfreundlichen UWN zu tun haben. Jeder in der hierarchie ihrer parallelgesellschaft spielt eine aktive rolle im prozess der umsetzung dieser entscheide, und keiner kann sich abmelden. Es ist organisiert wie eine militärische operation. Es scheint, juden fühlen sich ständig in einer verteidigungssituation. Würden sie sich nicht besser fühlen, wenn sie in das land ihres ursprungs zurückkehren würden?
Während es schwer ist, die mohammedanische parallelgesellschaft zu berühren, weil die leute konditioniert sind angst davor zu haben 'islamofob' genannt zu werden, hat die jüdische parallelgesellschaft seit WK2 einen heiligenstatus und ist entsprechend völlig unberührbar. Sie können tun was immer sie wollen: Solange sie den schein wahren, haben sie nichts zu befürchten. In der jüdischen parallelgesellschadt herrscht ein enormer gruppenzwang: Alle juden sind praktisch gleich, und unabhängige denker (dissidenten - wenn es welche gibt) haben es sehr schwer. Dennoch gibt es gelegentlich einen, der nicht nachgibt. Es fällt mir ein Stephen Miller - siehe auch diesen artikel. Ein anderer wäre David Cole. Nur in seltenen fällen fühlen sie die notwendigkeit die 'antisemitismus'-karte gegenüber aussenstehenden zu ziehen - die der ebenso bedeutungslosen 'islamofobie'-karte entspricht -, und tatsächlich sind sie froh darüber, denn dies ist ihre letzte verteidigungslinie. Was für leute also können mit der situation umgehen als heilige behandelt zu werden? Die juden nicht, das steht fest. Und je frecher sie werden, umso mehr schauen unsere moralischen vorgesetzten in die andere richtung.
Juden sind so überzeugt von ihrem erwähltesvolk-status, dass sie jegliche veränderungen bei sich von vornherein ausschliessen. Sie werden ihrer UWN das antun was nach ihrer auffassung nötig ist, immer nach ihrem motto 'Ist es gut für die juden?' (Is it good for the jews?), damit sie selber auch dort weitermachen können wie bisher, egal was dies für die UWN bedeutet. Und dank ihres heiligenstatus können sie das unkontrolliert vom staat. Hast du gemerkt, wie sehr sich zeitgenössische politiker von ihren kollegen von vor 50+ jahren unterscheiden (verschlechtert haben), ganz zu schweigen die gesellschaft insgesamt? Dies ist permantem massivem jüdischem einfluss geschuldet, vor allem politischer korrektheit, von ihnen entwickelt und uns aufgezwungen.
Dies ist eine desaströse situation für uns. Man muss nicht ihre geschichte auf akademischem niveau studieren um in der lage zu sein, ein paar essenzielle fragen zu stellen, fragen die offenbar nie gestellt worden sind: Wie ist es möglich, dass wo immer juden in ihrer geschichte hingegangen sind in Europa sie gewaltsame reaktionen der ortsansässigen (pogrome) hervorgerufen haben? Wie kommt es, dass die juden stets den einen grund für dieses fänomen diagnostizieren, den sie offenbar finden können, und das ist 'antisemitismus'? Zwischen 250 und 1945 gab es mehr als 200 pogrome der ortsbevölkerung gegen juden, und dennoch ist diesen angeblich 'besonders intelligenten' leuten nie der gedanke gekommen, dass ihre eigenen exotischen verhaltensmuster entscheidend beigetragen haben? Könnte es sein, dass sie von ihrer religion getrieben werden, so wie mohammedaner? Mohammedaner stehen unter dem gebot den islam über die welt zu verbreiten. Was ist die mission der juden - weiss es jemand? Wäre es nicht besser wir wüssten es?!
NB 'antisemitismus': Wer immer dies ruft (oder islamofobie) beansprucht opferstatus für sich, um unsere aufmerksamkeit von ihren orientalischen, religions-getriebenen missetaten auf unsere kosten abzulenken. Weise es zurück und bestehe darauf genau hinzuschauen!
Auf seite 1 haben wir gesehen, dass das diaspora-judentum grosses interesse daran hat mohammedanische und andere drittwelt-einwanderung in den westen zu fördern, wobei es ihnen stets egal ist was die ansässigen sagen, oder was eine solche entwicklung für diese länder mittel- bis langfristig bedeuten könnte. Dies ist ein derart fragwürdiges benehmen, dass ich dazu tendiere zu glauben, dass juden ihren eigenen IQ haben: Das ist ein IQ wo das I nicht 'intelligenz' bedeutet, sondern 'impertinenz' (unverschämtheit). Und ja, jetzt stimme ich zu: Juden haben wirklich den höchsten IQ der welt - nirgendwo sonst gibt es leute mit einem derartigen ausmass an IMPERTINENZ. Wären sie intelligent, wären sie dann nicht in der lage zu sehen dass die von ihnen geförderte entwicklung unheil für ihre UWN heraufbeschwört? Auch wenn sie dank ihres status in einer priviligierten position sind, werden - wenn der exotische ansturm anhält - die pfeiler der gesellschaft kollabieren, und dann werden auch sie die konsequenzen spüren. Ist es möglich, dass sie das nicht sehen? Oder möchten sie es lieber nicht sehen, weil es bedeuten würde dass sie einige verantwortung übernehmen müssten? Mir erscheint das wie ein fall vom Der Zauberlehrling. Und weil es keinen zauberer gibt, der das von ihnen geschaffene durcheinander lösen könnte, lassen sie es einfach treiben, in der annahme sie können noch einen flug aus dem land bekommen, wenn die situation unhaltbar geworden ist.
Wie gesagt: Sowohl juden wie mohammedaner handeln in überstimmung mit ihrer jeweiligen orientalischen religion. Wir verstehen diese tatsache nicht (plus sind juden seit 1945 'heilige', also unberührbar), und deswegen haben sie bisher gewonnen. Bis jetzt haben wir geschafft die endlosen jüdischen machenschaften zu überleben, aber werden wir auch dann überleben, wenn nicht nur die juden die oberhand über uns haben, sondern auch die mohammedaner? Reagiere nicht emotional, sondern rational - dies ist kein 'antisemitismus', es ist unabhängiges, kritisches, intelligentes denken. Durch diese eigenschaft sind wir gross geworden, aber wir werden untergehen, wenn wir uns nicht wieder daran erinnern wie wir die wurden die wir (noch) sind, und in übereinstimmung damit handeln.
Meine eigene schlussfolgerung ist: Wir können nicht weiter mit diesen leuten in unseren ländern leben und so tun, sie wären wie wir, nur 'etwas genialer, also lass sie besser machen'. Möglich dass sie auch ein paar gute leute haben, so wie wir auch, aber ich bin überzeugt: Wenn wir alles positive und negative ihrer anwesenheit aufaddieren, finden wir vielleicht dass das ergebnis negativ ist. Wie sollten wir dann das problem lösen? Durch 'enthaupten' ihrer parallelgesellschaft, dann assimilieren des rests, und kraftvoll genug um ernst genommen zu werden.
--- Addendum zu 'Juden sind seit 1945 'heilige', also unberührbar':
Hier etwas mehr über die 'jüngere' geschichte. Im juli 1938 war eine Vökerbund-konferenz (vorläufer der UNO) in Evian, auf der französischen Genfersee-seite, jetzt Konferenz von Evian genannt. Eingeladen waren die weissen/christlichen länder, und sie waren gebeten einreise und aufenthalt für verfolgte juden aus Deutschland zu erlauben. Aber keines dieser länder war willens mitzugehen. Warum? Waren sie alle 'antisemiten' & co? Nein, ihnen war lediglich bewusst was juden für ihre gesellschaften bedeuten würden (das war also bei weitem nichts positives), und darum weigerten sie sich. Leicht zu verstehen, sollte man meinen: Durch die jahrhunderte ihrer diaspora haben juden probleme in ihren UWN verursacht, und entsprechend ihrer haltung sind sie selber nie verantwortlich - verantwortlich sind stets die anderen.
Aber nach dem krieg, als das schicksal von immer mehr juden bekannt wurde, sahen einige der jüdischen überlebenden ihre chance einer 'endlösung der gojim-frage' (recht ironisch, oder?) - und seitdem verfolgen sie systematisch diesen kurs. Sie übten stets weiter koordinierten einfluss auf westliche politiker aus wegen derer 'verantwortung' an ihrem (jüdischen) schicksal während der Hitler-ära, und lange genug bis keiner mehr wagte, etwas kritisches über juden zu äussern - obwohl es viele gründe gibt (auch weiterhin) kritisch zu ihnen und ihren unveränderlichen charaktereigenschaften zu stehen.
Kurzum: Nach einer kurzen opferstatus-fase sind die ewigen juden täter - wieder.
Und dies ist ein ungeschriebener teil des grundgesetzes aller weissen länder seitdem: Juden sind heilige und können sich ALLES erlauben, solange es so passiert, dass kein skandal ausgelöst wird. Zwei persölich erlebte beispiele von solchem jüdischen missbrauch, gestützt von der regierung: Wenn sie erweiterte technische unterstützung brauchen, um die 'schuld eines antisemiten' zu beweisen etwas auf dem internet gesagt zu haben, was ihnen missfiel, dann bekommen sie sie ohne rückfragen. Wenn sie einen 'antisemiten' (jemand dem sein auto und inhalt gefällt) enervieren wollen durch erhöhen des drucks auf ihn, dann wird ihnen der staat den generalschlüssel des modells geben (inkl fernsteuerung!), um den geparkten wagen nachts im vorbeifahren drahtlos zu entsperren - sodass der eigner am nächsten morgen ein geöffnetes auto vorfindet.
Schau diesen klassischen 65min-film , dessen absicht war die deutschen auf ein leben ohne diasporajuden vorzubereiten (war auf Youtube aber wurde wegzensiert). Er enthält 10 % propaganda, aber die anderen 90 % sind fakten - 'ewige' fakten. Hier ist eine beschreibung.